Großes Knowhow für kleine Zähne

In unserer Kindheit werden die Weichen für lebenslange Zahngesundheit gestellt. Gesunde Milchzähne sind die Basis unserer bleibenden Zähne und unterstützen Sprache und Aussprache der Kinder. Die richtige Vorsorge, regelmäßige Zahnreinigung und Fissurenversiegelung zahlen sich aus, denn sie sind fast immer der Garant für ein Leben mit gesunden, kariesfreien Zähnen.

Vorbereitung des Kindes auf den Zahnarztbesuch

Um Terminstress gar nicht erst aufkommen zu lassen, sollten Sie ausreichend Zeit für den Besuch in unserer Praxis einplanen. Es ist nicht nötig, Ihrem Kind vorab viel rund um den Zahnarztbesuch erklären. In der Regel reicht es, wenn Ihr Kind weiß, dass es einen Zahnarzt gibt, der kaputte Zähne repariert. Versprechungen, wie zum Beispiel, dass das Kind nur einmal den Mund aufmachen muss oder dass es nicht weh tut, sollten Sie vermeiden, da hier oft mehr Ängste geschürt als genommen werden. Wir erklären Ihrem Kind während der Behandlung alles mit kindgerechten Begriffen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es dadurch manchmal etwas länger dauert.

Unser Leistungsspektrum in der Kinderbehandlung

Angepasst an das Alter und die Kooperationsfähigkeit des Kindes wenden wir unterschiedliche Methoden an, um eine kindgerechte und maximal schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine positive Atmosphäre und die genaue Erklärung der einzelnen Behandlungsschritte bei vielen Kindern schon ausreicht, um kleinere Defekte an den Zähnen zu beheben. Der zu behandelnde Zahn wird mit „Schlafsaft“ örtlich betäubt, die Einstichstelle mit “Schlafgel” schmerzfrei gemacht.

Und natürlich bekommen all unsere kleinen Patienten nach der Behandlung eine Belohnung.
Wir verwenden bei Materialien für Füllungen und Zahnersatz bei Kindern grundsätzlich die gleichen Materialien wie bei Erwachsenen (lediglich die Verwendung von Amalgam ist bei Kindern bis 15 Jahren EU-weit verboten).

Einfache Kunststofffüllungen, wie sie von Krankenkassen vorgesehen sind, sind meist keine ideale Lösung, da sie weniger haltbar und belastbar sind. Zudem sind sie als Füllungen deutlich erkennbar. Wir empfehlen Kunststofffüllungen im Schichtverfahren. Diese haben eine wesentlich längere Haltbarkeit und fallen außerdem kaum auf.

Stark beschädigte Zähne sollten mit einer Milchzahnkrone wiederhergestellt werden. Backenzahnkronen sind meist aus Edelstahl ( „Ritter- oder Prinzessinnenkronen“) und werden in der Regel gut von Kindern akzeptiert – vor allem, wenn sie merken, dass sie damit wieder uneingeschränkt kauen können. Im Frontzahnbereich kommen weiße Kunststoff-Kronen oder Zirkon-Kronen zum Einsatz.
Umfassende Zahnsanierungen sind für niemanden eine angenehme Prozedur, da machen Kinder keine Ausnahme. Um diesen eine sanfte und stressfreie Behandlung zu ermöglichen, empfehlen wir in besonderen Fällen eine Narkose.

Sollte es dazu kommen, werden wir in einer ersten eingehenden Untersuchung in unserer Praxis die notwendige Therapie mit Ihnen als Eltern ausführlich besprechen. Anschließend stellen Sie sich bitte im Ambulanten Operationszentrum in Wetzlar (AOZ) vor, in dem die Behandlung später durchgeführt wird.

Postoperativ schließt sich am Folgetag eine Kontrolle des Ergebnisses in unserer Praxis an.
Auf den ersten Milchzahn sollte auch der erste Zahnarztbesuch folgen. Ab dem 6. Lebensjahr starten wir bei Kindern mit der Prophylaxe. Bei der Reinigung der Zähne vermitteln wir immer wieder auch Putztechniken und geben Tipps zur täglichen Zahnpflege.

Anschließende regelmäßige Kontrolltermine helfen Ihrem Kind ein Vertrauensverhältnis zum Zahnarzt aufzubauen und uns etwaige Zahnschäden (Karies, Platzmangel, kieferorthopäd. Behandlungsbedarf) frühzeitig zu erkennen.
Die Kauflächen der Backenzähne sind nicht glatt, sondern werden von einem feingefurchten Rillensystem durchzogen, den Fissuren. In diesen bleiben oft minimale Speisereste haften, die auch durch gründliches Zähneputzen nicht vollständig entfernt werden können. Das bietet Kariesbakterien gute Nischen und daher ist die Fissurenkaries die häufigste Form von Karies, auch schon bei Kindern gleich nach dem Durchbrechen der Zähne. Mit einem speziellen Kunststoff kann man die tiefen Furchen versiegeln – und die Kariesanfälligkeit der Kauflächen um 70 bis 90 Prozent verringern.

Die Fissurenversiegelung ist eine einfache, schmerzlose und sehr wirksame Maßnahme, die insbesondere Kinder vor Fissurenkaries schützt. Ob und wann bei Ihrem Kind genau mit der Versiegelung der Fissuren begonnen werden sollte, können wir am besten beurteilen, wenn wir Ihr Kind im 5.-6. Lebensjahr genauer untersuchen. In der Regel erfolgt die Versiegelung nach dem Durchbruch der ersten bleibenden Backenzähne. Der Zahndurchbruch sollte dabei so weit fortgeschritten sein, dass kein Zahnfleisch mehr die Kaufläche bedeckt.
Öffnungszeiten (je KW)

Öffnungszeiten (je KW)

Unsere Öffnungszeiten im wöchentlichen Wechsel :

Kurze Woche (gerade KW):
Mo – Fr: 8 – 16 Uhr

Spät Woche (ungerade KW):
Mo – Do: 11-19 Uhr
Fr: 10 – 18 Uhr

Aktuelle KW:
Scroll to Top